Copyright 2018 - TSV Kenten

Tischtennis | Pokal und Bambini Cup

Auch an Frohnleichnam waren unsere Nachwuchsspielerinnen und Nachwuchsspieler sehr aktiv.

Lenny, Noah und Florian vertraten uns beim Bambini Cup in Niederkassel. Lenny und Noah konnten die Vorjahresplatzierungen deutlich verbessern und belegten am Ende Platz 15 und 18. Beide streben 2018 die erneute Teilnahme und einen guten einstelligen Platz an. Für Florian war es die erste Teilnahme. Er kämpfte tapfer bis zum Schluß, konnte sich über seine ersten Spielgewinne freuen und einen respektablen 36. Platz belegen. 

Unser Mädchenteam mit Lisa, Yasmina und Anissa fuhr zum Bezirkspokalfinale nach Jülich und setzte sich im Endspiel gegen Westhoven-Ensen mit 4 zu 1 durch. Sehr erfreulich war dabei der Spielgewinn unserer Kleinsten - Anissa. Der Pokal für die A - Schülerinnen geht somit 2017 zum TSV Kenten. 

Tischtennis | Polen

Im Zeitraum vom 09.06.2017 bis 11.06.2017 nahmen Kinder und Jugendliche von Vereinen aus dem Rhein-Erft-Kreis TSV Kenten, TTC Mödrath und TTG Langenich an einer Fahrt zum polnischen Partnerkreis Bielsko-Biala teil.

Bereits im letzten Jahr hatten polnische Kinder und Jugendliche aus Bielsko-Biala den Rhein-Erft-Kreis besucht und mit unseren aus dem Rhein – Erft – Kreis Nachwuchstischtennisspielern ein spannendes Turnier bestritten.

Nun stand das Rückspiel an.

Am Freitag, den 09.06.2017, wurden wir (12 Kinder und 3 Betreuer) nach der Ankunft am Flughafen in Kattowitz von unseren Gastgebern abgeholt und in unsere Unterkunft in Bielsko-Biala gebracht.

Dann  wurde uns eine abwechslungsreiche Besichtigungstour geboten. Zuerst ging es auf eine Schiffstour auf einem See nahe Szczyrk. Danach fuhren wir mit Sesselliften hinauf zu einer Skischanze. Auf dem Rückweg wanderten wir ein kurzes Stück zu einem Marienpilgerort mit Kirche in Szczyrk. An der Quelle mit dem Heilwasser konnten wir uns von deren aufmunternder Wirkung überzeugen bevor es zurück zu unserer Unterkunft ging.

Am Samstag ging es dann zum Drei-Länder-Turnier nach Ligota.

Teilnehmen sollte neben den deutschen und den polnischen SpielerInnen auch eine Gruppe aus Tschechien. Da diese Gruppe aber sehr kurzfristig ihre Teilnahme abgesagt hatte, wurde es ein Zwei-Länder-Wettkampf, der aber nicht an Spannung verloren hatte.

In packenden Spielen erkämpften sich in der Gruppe der älteren Jungen Thomas Vreden den 1. und Niklas Grabowitz den 3. Platz. In der Gruppe der jüngeren Jungen holten Elias Bellinghausen den 1. Platz und Benedikt Hülshorst den 2. Platz. Ganz knapp vorbei am Treppchen aber mit gutem Spiel landete Alexander Wolf auf dem 4. Platz. Bei den älteren Mädchen holte Lisa Roth den 2. Platz.

In den deutsch-polnischen Mixed-Doppeln sicherten sich Elias Bellinghausen und Thomas Vreden mit ihren polnischen Mitspielerinnen jeweils die ersten Plätze in ihrer Altersklasse.

Das letzte und gleichzeitig spannendste Spiel des Tages bestritten Thomas Vreden und Elias Bellinghausen um den Pokal für den besten Spieler des Turniers.      

Im fünften Satz unterlag Elias Bellinghausen Thomas Vreden vor den Augen des Landrates und Oberbürgermeisters, der damit den Titel als bester Spieler des Turniers holte.

Nach Übergabe der Pokale und Medaillen durch den Bürgermeister, den Landrat und den für Sport zuständigen Stadtrat fand das Turnier mit selbstgebackenem Kuchen der Eltern, dessen Kinder letztes Jahr im Rhein-Erft-Kreis waren, und Grillwürstchen einen schönen Ausklang.

Am Sonntag ging es nach dem Frühstück in den Ort Porabka zur Eisdiele und nach dem anschließenden Mittagessen traten wir die Rückreise nach Deutschland an.

Wir danken dem Rhein-Erft-Kreis und dem Kreis Bielsko-Biala, die uns diese Reise ermöglicht haben. Uns allen hat es sehr gut gefallen. Wir bedanken uns für die wunderbare Gastfreundschaft, die weder was die Unterkunft, die üppige Vollverpflegung und das Besichtigungsprogramm Wünsche offen ließen.

Festzuhalten bleibt auch, wie es einer unserer Nachwuchsspieler sagte:

„Polen ist ein schönes Land.“

20170611_134036_resized.jpg20170610_104408_resized.jpg20170609_193358_resized.jpg

Tischtennis - 1. Bergheimer Grundschulmeisterschaften

Neu im Sportkalender des TSV Kenten ist ein Nachwuchturnier - "Bergheimer Stadtmeisterschaften der Grundschulen". Insgesamt begannen sichtlich nervös 16 Spielerinnen und Spieler sich mit den begleitenden Eltern einzuspielen. Nach der Gruppeneinteilung  1. + 2. Klasse = 9 TeilehmerInnen und 3. + 4. Klasse = 7 TeilnehmerInnen ging es unter Anleitung von Nachwuchsspielern des TSV Kenten zu den ersten Spielen. Schnell wurden die grundsätzlichen Regeln erlernt, auf einem tollen fairen Niveau gespielt und die Nervosität an die Eltern übergeben. Zwischendurch wurde sich am Buffet gestärkt und die Taktik für das nächste Spiel besprochen. Im nächsten Jahr hoffen wir auf eine volle Halle und in den kommenden Wochen auf viele motivierte Zugänge bei "jung und alt".  Den Pokal für die teilnehmerstärkste Schule konnte die Carl-Sonnenschein-Schule gewinnen. Alle Ergebnisse und ein Foto der Siegerehrung ... seht ihr unten.

20170520 145625 HDR

 

Ergebnisse:

erste & zweite Klasse

1.PNG

dritte und vierte Klasse

2.PNG