Copyright 2019 - TSV Kenten

Nachruf Irmgard Oschmann

Mit großer Trauer mussten wir feststellen, dass unser ältestes und eines der aktivsten Mitglieder überhaupt am 8.11. 2019 im Alter von 93 Jahren gestorben ist.

Bild

Sie hat sich stets für die Belange des Sports eingesetzt und insbesondere den TSV Kenten als Turn- und Schwimmtrainerin bis ins hohe Alter sportlich und mit großem Erfolg vorangetrieben. Irmgard Oschmann war die Institution beim TSV Kenten, wenn es ums Schwimmen, Turnen und Gymnastik ging.

Wahrscheinlich haben tausende Kinder das Schwimmen bei Ihr gelernt und nahezu ebenso viele haben bei ihr Turnstunden genossen. Sie hat weit mehr als 50 Jahre am Beckenrand -stets freundlich und bestimmt- Tipps zur Verbesserung des Schwimmstils gegeben. Nach ihr wurde in späteren Jahren das Pokalschwimmen des TSV in den Oschmann-Cup umbenannt. Parallel dazu war sie auch lange Zeit Übungsleiterin für Frauengruppen, Kinder und Jugendliche, nicht selten alles an einem Tag!

Aufgrund Ihrer freundlichen und hilfsbereiten Art war sie ein zuverlässiger Partner der Vorstände des TSV Kenten und wurde gern und oft zu Rate gezogen.

Ihren letzten Auftritt hatte sie im Sommer 2016 für den TSV Kenten anlässlich der Eröffnung der Sonderausstellung  „Sport in Bergheim“ des Museums Bergheimat in Bergheim.

In Ihrer Freizeit genoss sie das Lesen von Krimis, Reiseberichten und Biografien, sowie Ihr zu Hause!

Wir empfinden Irmgard Oschmanns Tod als einen Verlust von einem wesentlichen Teil unserer Vereinsgeschichte und werden Ihr stets ein ehrendes und anerkennendes Andenken bewahren.

 

Im Namen des gesamten TSV Kenten

Holger Kirsch

Wolfgang Kraus

Klaus Scholl

Guido Schneider

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.